Ein "Scorpion" in der Schulaula!

März 2009

Nein, keine Angst! Kein giftiges Stacheltier musste eingefangen werden. Auf der Aulabühne der Grundschule Bernau stand ein römischer "scorpio", ein armbrustartiges Wurfgeschütz aus der Zeit um etwa 100 nach Christus.

Mitgebracht hatte es uns ein "echter römischer Legionär", Herr Alois Staudhammer aus Frasdorf, der sich seit seiner Jugendzeit mit experimenteller Archäologie und Geschichtsdarstellung befasst, also mit dem Nachbau und der praktischen Erprobung antiker Ausrüstung zusammen mit Gleichgesinnten. Er kommt damit an viele Schulen und ist auch in Bernau kein Unbekannter mehr.

In einem höchst interessanten Vortrag führte er den Schülern der 3. und 4. Klassen sowie unseren Comenius-Gästen aus Finnland, Irland und Österreich die Zeit der Römer in unserer bayerischen Heimat vor etwa 2000 Jahren anschaulich vor Augen.

Was musste so ein römischer  Legionär damals alles an Ausrüstung und Waffen mitschleppen! Herr Staudhammer hatte viele originalgetreu nachgebaute Gegenstände dabei.

Nach einer kurzen Einführung über die Entwicklung des römischen Militärwesens der damaligen Zeit verwandelte er sich selbst vor den Augen der interessierten Zuschauer Schritt für Schritt zum Legionär. Von der Wolltunika, den genagelten Militärsandalen, Kettenhemd, Schienenpanzer und Helm bis zur Bewaffnung mit Schild, Kurzschwert und Wurfspeer zeigte er die umfangreiche und schwergewichtige Ausrüstung des römischen Soldaten, wies dabei aber auch auf  Mühen und Leiden der Menschen in kriegerischen Auseinandersetzungen hin.

Großartig für die Schulkinder war es, dass sie die kunstvoll gearbeiteten Gegenstände nicht nur anschauen, sondern auch anfassen und sogar anprobieren duften!

Als Herr Staudhammer uns dann auch noch die beeindruckende Technik des "scorpio" erklärte, rückte die frühe Geschichte unserer Heimat für uns alle in greifbare Nähe.

Mit einem aufrichtigen Dank für diesen lebendigen Geschichtsunterricht und die geopferte Zeit verabschiedeten wir unseren "Römer" in der Hoffnung, dass er auch die nächsten Klassen in 2 Jahren wieder mit seinem großen Wissen und seiner hochinteressanten Vorstellung zum Staunen bringt.

Die schönste Belohnung für diesen großartigen Vortrag war wohl die spontane Äußerung eines begeisterten Viertklässlers: "Schon fantastisch, diese Römer!"

Franz Gasser, L.

 

F. G.

Grundschule Bernau - Schulplatz 1 - 83233 Bernau am Chiemsee
Telefon: 08051-8045-0 - FAX: 08051-8045-14  
E-Mail:
schulleitung@gs-bernau.de     sekretariat@gs-bernau.de
Homepage: www.volksschule-bernau.de