Musiknacht der Klasse 1a
19.03.2009

Am Donnerstag, den 19.03.09 veranstaltete Frau Iliane Högen, Lehrerin der Klasse 1a, eine Musiknacht für ihre Schüler.

Zu ungewöhnlicher Uhrzeit fanden  sich am Donnerstagabend die aufgeregten Erstklässler zu diesem außergewöhnlichen Erlebnis im Schulhaus ein.

Bevor es richtig los ging, richtete sich jeder im Klassenzimmer seine gemütliche Schlafecke ein, samt Büchern, Kuscheltieren und Taschenlampe.

Dann begann die Musiknacht, die unter dem Motto "Instrumente selbst bauen, afrikanisch tanzen und musikalische Märchen hören" stand. Zuerst wurde die Klasse in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe durfte gleich selbst künstlerisch tätig werden. Unter fachkundiger Anleitung des Instrumentenbauers Karl Riedel gingen die Schüler mit Feuereifer ans Werk. Mit Hilfe einiger Mütter bauten die Kinder aus einer Zigarrenschachtel, einem Steg und Saiten, eine tolle Teehausgeige mit dazugehörigem Bogen zum Streichen. Währendessen reiste die zweite Gruppe im Musikraum nach Afrika und in den Orient. Mit unserer Comenius-Assistentin Sara Papazzoni lernten die Kinder afrikanisch tanzen und wurden von Sonny Delfino und Susanna Ullman vom Zick-Zack Traumtheater mit musikalisch  untermalten (mit einem Klangbaum und einen afrikanischen Bolon Batu) Märchen in den Orient entführt. Nach 1 1/2 Stunden gab es, bevor die Gruppen wechselten, eine kurze Brezen- und Schokoladen-Brotzeit.

Zum Abschluss versammelten sich alle Schüler mit ihren Teehausfideln im Musikraum, wo ihnen der Instrumentenbauer Karl Riedel noch eine Kostprobe auf seiner selbstgebauten Drehleier zum Besten gab und der Abend schließlich mit einem Märchen von Sonny und Susanna ausklang. Erst zu später Stunde kamen die Schüler schließlich in ihrem Schlafsack zur Ruhe.

Am Morgen danach hatten die Elternsprecherinnen Frau Beate Rosenberger und Frau Lisa Grabmann mit den Eltern ein tolles Frühstück organisiert, das Schüler, Eltern und Frau Högen gemeinsam genossen. So gestärkt konnten die Erstklässler dann am Freitag ihre selbstgebauten Instrumente erstmals richtig ausprobieren, wobei bei dem ein oder anderen schon Melodien, wie "Kukuck, Kukuck ..., Fuchs du hast die Gans ....  oder Alle meine Entchen....", zu hören waren.

Ein großer Dank gilt dem Förderverein der Grundschule Bernau, der es mit einer sehr großzügigen finanziellen Unterstützung erst möglich gemacht hat, dass wir den Instrumentenbauer engagieren konnten. Ein herzliches Dankeschön aber auch allen Eltern und Helfern, die dazu beigetragen haben, dass die Musiknacht für die Schüler der Klasse 1a zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde.

Iliane Högen

  
    Ankunft und Einrichtung der Schlafplätze
  

  

Afrikanisches Tanzen und Märchenerzähler






Instrumentenbau (Teehausfidel)

 


Brezen- und Schokopause

 


Abschluss am Abend

 


Schlafenszeit

 


Aufstehen und Aufräumen

 


Frühstück

 


Erstes Musizieren auf den Teehausfideln

 


I. H.


Grundschule Bernau - Schulplatz 1 - 83233 Bernau am Chiemsee
Telefon: 08051-8045-0 - FAX: 08051-8045-14  
E-Mail:
schulleitung@gs-bernau.de     sekretariat@gs-bernau.de
Homepage: www.volksschule-bernau.de