Kinder haben Rechte
20.11.2012

Am Dienstag, den 20.11.2012 war in der Bernauer Grundschule wieder etwas los. Zwei nette Frauen von der Hilfsorganisation UNICEF waren diesmal da. Die Frauen hießen Frau Patzschke und Frau Czarnecki. Sie haben uns erklärt, warum Kinder Rechte haben und brauchen. Auch wenn in Deutschland Kinderarbeit verboten ist, wird es in vielen Ländern noch erlaubt!

In einer Gruppenarbeit haben wir versucht, ein ABC zu schreiben, mit dem, was ein Kind braucht: A wie Anziehsachen, B wie Bett, C wie Calcium, D wie Dach (über dem Kopf) und noch vieles mehr.

Die Stunde hat uns gut gefallen.

Leonie und Emily, 3b

 
Elke Czarnecki und Ingrid Patzschke von UNICEF 

 

   
Das Kinderrechte-ABC

   

 

Diese Stunde hat die Kinder nicht unberührt gelassen, das zeigt die folgende Eigenaktivität der 4a: Nachdem in der Unterrichtseinheit auch ein Zeitungsartikel zur Sprache kam, der davon berichtete, wie eine Wasserflasche in den Slums als "Glühbirnenersatz" in den Hütten eingesetzt wird, setzten sich die Schüler noch einmal genau mit dem Artikel auseinander und bauten einen Prototyp der "Lichtflasche" . Später stellten sie diesen ihren Mitschülern vor.



1 Liter Licht

   

 

Grundschule Bernau - Schulplatz 1 - 83233 Bernau am Chiemsee
Telefon: 08051-8045-0 - FAX: 08051-8045-14  
E-Mail:
schulleitung@gs-bernau.de     sekretariat@gs-bernau.de
Homepage: www.volksschule-bernau.de