"Ronja Räubertochter" 
im LTG Prien
04.04.2014

"Mit einem Furz zum Donnerdrummel!" Dorthin wünscht Ronja den gesamten Borkaclan, der sich in der Mattisburg eingenistet hat. Mit der Zeit werden die Räubertochter und Birk, Borkas Sohn, jedoch dicke Freunde.

Die Aula des Ludwig-Thoma-Gymnasiums in Prien war rappelvoll, als die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Bernau ihre vielleicht zukünftige Schule besuchten und erste Kontakte knüpften. 

Stefan Kügel hatte mit seinem Theater Kuckucksheim die Geschichte von "Ronja Räubertochter" nach Astrid Lindgren mitgebracht.

Faszinierend agierten die selbstgestalteten Puppen – mal laut, mal leise, Klappen öffneten sich, Rumpelwichte schauten heraus, Graugnome mit blitzenden Augen drohten unheimlich, Wilddruden grinsten dämonisch von den Wänden herab. Immer dazwischen: der Puppenmeister, dessen Lieder die Handlung begleiteten und kommentierten.

Gebannt hingen die Kinder an seinen Lippen, lauschten seiner Stimme, die mühelos über mehrere Oktaven ging, verfolgten das Spiel, wie Klügel blitzschnell in die verschiedenen Rollen schlüpfte, seiner Mimik, seiner Körpersprache. Denn er war Puppenspieler, Schauspieler und Sänger zugleich, eine perfekte One-Man-Show.

Die Schüler ließen sich von der Faszination der Handlung, der Kulisse und der begleitenden Musik einfangen. Bangten mit den Kindern der beiden verfeindeten Räuberfamilien, gruselten sich mit ihnen, als Ronja und Birk im Wald in einer Bärenhöhle wohnten und dort auf Rumpelwichte, Gnome und Druden trafen und freuten sich schließlich über den Friedensschluss zwischen den beiden Räuberclans.

Abgerundet wurde der Tag durch einen anschließenden Spaziergang im Priental. Alle waren sich einig: Nach der anstrengenden Zeit mit so viel Lernen und der hohen Zahl an Proben haben wir uns das redlich verdient!

 

        
 

Grundschule Bernau - Schulplatz 1 - 83233 Bernau am Chiemsee
Telefon: 08051-8045-0 - FAX: 08051-8045-14  
E-Mail:
schulleitung@gs-bernau.de     sekretariat@gs-bernau.de
Homepage: www.volksschule-bernau.de