Griaß di und servus

Feierliche Einweihung des Amphitheaters 
und der
Mathematik-Lernwerkstatt inklusive Spielezimmer
05.07.201

"Römer-TÜV" in Bernau

Nach langem Warten war es am 5. Juli endlich so weit: Im Schulhof der Grundschule Bernau fand die Einweihung des neuen Amphitheaters sowie der Mathematik-Lernwerkstatt mit Spielezimmer unter dem Motto "Griaß di und servus!" statt. 

Schwungvoll eröffneten die Schüler des Klassenmusizierens unter Leitung von Christine Gassner und Rupert Kamhuber mit flotten Rhythmen das Programm. Alle Kinder und auch mancher Zuschauer stimmten nach der Begrüßung durch Rektorin Petra Henz und der Elternbeiratsvorsitzenden Sigrid Hogger das neue Bernauer Schullied an. 

Nach der ökumenischen Segnung durch Hannah von Schroeders und Irmi Resch trat der "Römer-TÜV" in Aktion. Ein von Klara Fichtl für ihre Klasse 4b eigens verfasstes humorvolles Theaterstück ließ eine antike römische Delegation, ausgestattet mit Togen und TÜV-Taschen anreisen, die vor allem das neue Bernauer Bauwerk aber auch den sanierten Teich der Grundschule genauestens unter die Lupe nahm und für gut befand. 

Bürgermeister Klaus Daiber fand in seiner Grußbotschaft durchwegs wohlwollende Worte und freute sich über die Fertigstellung des "Klassenzimmers im Grünen". Die baldige Installation des Sonnensegels, das das Amphitheater beschatten soll, stellte er in Aussicht. Die Kosten dafür tragen Förderverein, Gemeinde und Schule, die dafür zusammen mit dem Elternbeirat einen "Spendenlauf in den Frühling" veranstaltet hatte. 

In Dirndlg'wand und Lederhos'n führten die Erstklassler voller Stolz zusammen mit ihren Lehrerinnen Franziska Benscher und Andrea Thelen den "Siebenschritt", einen bayrischen Tanz, vor. 

Rektorin Petra Henz und Fördervereinsvorsitzende Irmi Piputa dankten anschließend allen Sponsoren, die den Bau des Theaters, die Anschaffung eines Sonnensegels und die Ausgestaltung des Spielezimmers inklusive Mathematiklernwerkstatt unterstützt hatten. Henz hob besonders das engagierte Zusammenwirken von unterschiedlichsten Seiten bei diesen Projekten hervor. Die Nutzung des Amphitheaters durch Schule und Vereine wie beim heutigen Fest sei auch zukünftig gewünscht. Nachdem es bisher viel zu hören und zu sehen gab, animierte die Klasse 2a mit ihrer Lehrerin Ursula Krause das Publikum zum Mitmachen. Verschiedene bairische Dialektbegriffe gab es beim "Bayernquiz" zu erraten, wobei die richtige Lösung durch Körperbewegungen wie Klatschen, Aufstehen und Sitzenbleiben dargestellt werden sollte. Bei der abschließenden Auswertung konnte sich mancher Zuschauer ein Lachen nicht verkneifen. Zum Ausklang des ersten Programmteils tanzte der Trachtenverein Bernau "Stafflstoana" unter Leitung Irmi Fischer das Mühlradl. 

Darsteller und Gäste wurden in der Pause nicht nur durch Kaffee und Kuchen des Elternbeirates, sondern auch durch einen kräftigen Regenguss "erfrischt", was der Stimmung jedoch keinerlei Abbruch tat. Mit dem Auftanz der Kindergruppe des Trachtenvereins Hittenkirchen "Almarausch" begleitet von Klaus Gelder und Christian Lampersberger startete der zweite Programmblock. 

"Dem Mutigen gehörte das Glück" beim Theaterstück "Spuk auf der Kampenwand", einer äußerst gelungenen Koproduktion von Konrektorin Petra Matthes mit dem Praxisseminar des LTG Prien unter der Leitung von Karola Prechtl. Die Gymnasiasten wandelten eine alte Sage in ein Theaterstück um und übten es mit den beiden Lehrerinnen und der Klasse 4a ein. Auch alle Kulissen wurden aufwändig selbst gestaltet. Glück hatten auch jeder, der ein Los bei der Tombola zogen, dann jedes Los war ein Gewinn! 

Mit ihrer Lehrerin Miriam Obermaier präsentierte die Klasse 2b zwei bayrische Lieder, das "Bibihenderl" war sicher vielen bekannt. Die Zuhörer amüsierten sich recht beim "Sprungbrettl"-Lied des heimischen Komponisten Hans Schnitzlbaumer. Hielt doch das Brettl dem Gewicht von Nilpferd, Krokodil und Elefant noch stand, das der kleinen Maus war jedoch zu viel. 

Eine "Bayrische Olympiade" veranstaltete Katharina Praxenthaler mit ihrer 3b. Die Zuschauer konnten beim Jodeln, Armdrücken und Maßkrugstemmen gegeneinander antreten. Einen "Modern Dance Tango" in eleganten, fließenden Bewegungen zeigten ehemalige Schülerinnen der Grundschule Bernau, die Gruppe 6a der Ballettschule Prien. Die bekannte und recht beliebte Fernsehsendung "Dingsda" nahm sich die Klasse 3a mit Marion Glaser und Cornelia Specklin zum Vorbild. Schüler umschrieben typisch bayrische Begriffe und ließen das Publikum fleißig mitraten. Eine Polka der Faschingsgilde "Chiemseenixen" einstudiert von Vroni Schnaiter-Porschütz brachte die Gäste erneut in Bewegung. Mit viel Applaus bedankte sich das Publikum bei den Akteuren für das sehenswerte und abwechslungsreiche Programm. Mit der Jugendblaskapelle Bernau unter der Leitung von Johannes Almer klang das Fest bei Grillsemmeln und Leberkäs' aus.

Ein herzlicher Dank gilt auch der Feuerwehr Bernau und den Firmen Stolz, Rothenwallner und Getränke Heinrichsberger, die durch Sponsoring bzw. tatkräftige Mithilfe zum Gelingen des Festes beitrugen.

Klassen musizieren zur Begrüßung  ...

 

       
     
     
     


Begrüßung der Rektorin Petra Henz und der Vorsitzenden des Elternbeirates Sigrid Hogger.

   

       
     
      
     

  
Segnung des Amphitheaters von Pfarrerin Hannah von Schroeders
 mit Irmi Resch, unserer Religionslehrerin.

   *

     
     
     

  
"Wann kemmans denn endlich?" - Theaterstück der Klasse 4b

   *  
     
      
*  

*

* 
     

 


Unser 1. Bürgermeister Klaus Daiber 
spricht freundliche Grußworte.

 

*

* 

*


Weiter geht es mit dem bayerischen Tanz "Siebenschritt" der Klassen 1a und 1b.

  

     
     
     
     

*

*

*

 

*

  


Herzliche Dankesworte von Petra Henz an die Vorsitzende des Fördervereins Irmi Piputa ...

     
     
    *

 
Eine große Freude war das Überraschungsgeschenk des Fördervereins - ein wunderschönes Modell unseres Amphitheaters ...

 

*

     


weiter ...

 

Grundschule Bernau - Schulplatz 1 - 83233 Bernau am Chiemsee
Telefon: 08051-8045-0 - FAX: 08051-8045-14  
E-Mail:
schulleitung@gs-bernau.de     sekretariat@gs-bernau.de
Homepage: www.volksschule-bernau.de